Leistungsspektrum

Psychoonkologie

Eine psychoonkologische Behandlung zielt ab auf psychische und soziale Probleme sowie Funktionsstörungen im Kontext der Krebserkrankung und deren medizinischer Therapie. Ungefähr ein Drittel aller onkologisch Erkrankten bedarf aufgrund einer seelischen Belastung professioneller Unterstützung.

Im Fokus steht hierbei die Unterstützung der Krankheitsverarbeitung (Akzeptanz, Werte, Selbstfindung), die Verbesserung der psychischen Befindlichkeit (Angst, Depression, Selbstwert) sowie von Begleit- und Folgeproblemen der medizinischen Therapie (u. a. Schlafstörungen, Fatigue), die Stärkung sozialer Ressourcen, die Ermöglichung von Teilhabe und die Steigerung der Lebensqualität unserer Patientinnen und Patienten sowie ihrer Angehörigen im Rahmen von Einzel-, Paar-, Familien- und Angehörigengesprächen.

Psychoonkologische Unterstützung

  • Beistand im Fall akuter seelischer Krisen
  • Screening der psychosozialen Belastung
  • Diagnostische Einschätzung psychischer Beschwerden
  • Unterstützung bei der Krankheitsverarbeitung
  • Psychologisch-psychotherapeutische Interventionen (u. a. Psychoedukation, supportive Gespräche, Entspannungs- und imaginative Verfahren)
  • Seriöse Informationsmaterialien zu Krebserkrankung und -therapie
  • Informationen zu Angeboten externer Kooperationspartner, z. B. Selbsthilfegruppen, Beratungsstellen und Kursangebote
  • Vermittlung weiterführender therapeutischer und ärztlicher Hilfen

Besondere Unterstützungsangebote unseres Hauses

Wir wollen die von einer Krebserkrankung betroffenen Familien bestmöglich unterstützen. In Kooperation mit der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern (KJF) bieten wir krebskranken Eltern Einzelgespräche, Familiengespräche, spielerischen Dialog mit ihren Kindern und Gespräche mit Jugendlichen an. Weitere Informationen können Sie dem Dokument „Familiensprechstunde“ entnehmen.

Um maximal von der medizinischen Behandlung zu profitieren und mögliche Begleiterscheinungen gut zu meistern, bieten wir unseren Patientinnen und Patienten an, ihre gesunden Anteile von Körper, Geist und Seele aktiv zu fördern. Hierfür haben wir ein Gruppenangebot entwickelt, das aus acht Treffen in wöchentlichem Abstand im Caritas-Krankenhaus St. Josef stattfindet. Weitere Informationen sind dem Dokument „Gesundheitsförderung“ zu entnehmen.

DKG Uroonkologisches Zentrum
Signet Netzwerk Green Deal
CCCO
DKG Darmkrebszentrum
Gynaekologisches Zentrum
CCC-WERA
UCCR
DKG Brustzentrum
CSJ_siegel_Geburtsklinik
DKG Onkologisches Zentrum
ASH Gold 2022-23
DKG prostata harnblasen nieren
DGAV Zertifizierungssignet Komp AdiposChir