Behandlung

Metastasenchirurgie

Um Knochenmetastasen und Tumoren zu entfernen, braucht es erfahrene und spezialisierte Chirurginnen und Chirurgen. An unserem Haus sind wir nicht nur in der Unfallchirurgie und Orthopädie äußerst routiniert, sondern verfügen auch über langjährige Erfahrung in der Tumorchirurgie. Durch unsere gute interdisziplinäre und interprofessionelle Kooperation mit dem Onkologischen Zentrum am Caritas-Krankenhaus St. Josef können wir Patientinnen und Patienten eine optimal individualisierte Therapie anbieten.

Ob eine Operation vonnöten ist, wird im Team mit den beteiligten Fachbereichen im Rahmen des Tumorboards entschieden. Je nach Erkrankung kommen die unterschiedlichsten unfallchirurgischen Verfahren zum Einsatz. So können beispielsweise Osteosyntheseplatten oder Marknägel eingesetzt werden, um Knochen zu stabilisieren. Befinden sich die Metastasen in der Nähe eines Gelenks, kommt auch der Einsatz eines künstlichen Gelenks in Frage. Müssen ganze Stücke des Knochens entnommen werden, können diese Abschnitte entweder mit Titanimplantaten oder Knochenzement in Kombination mit einer Osteosynthese ersetzt werden.

CCCO
DKG Darmkrebszentrum
Gynaekologisches Zentrum
CCC-WERA
UCCR
DKG Brustzentrum
CSJ_siegel_Geburtsklinik
DKG Onkologisches Zentrum
ASH Gold 2022-23
DKG prostata harnblasen nieren